Sections
Personal tools
  •  

Spechbach aktiv! Spechbach ehrt seine Besten

Bericht zu Spechbach Aktiv vom 14.01.2018 im Bürgersaal

Spechbach aktiv! Spechbach ehrt seine Besten

Viele Männer und Frauen tun Gutes und sind im und für den Ort aktiv. Bürgermeister Guntram Zimmermann hat ihre Leistungen gewürdigt.

Pressemitteilung zur Ehrung 2018

Spechbach.(mgs). Für Guntram Zimmermann ist es eine liebgewordene Tradition, jährlich Sportler und Bürger für ihre Aktivitäten, Taten und Erfolge zu würdigen und sie zu Beginn des Jahres im Bürgersaal zu empfangen. So wie das Ortsoberhaupt das Familiäre und nahe beieinander sein in seiner Gemeinde schätzt, genauso moderierte er das kleine und feine Zusammenkommen der geladenen Gäste mit ihren Familien und Freunden, erzählte Geschichten und Begebenheiten und die Beweggründe für die Ehrungen. Sein Motto – einmal mehr aufstehen, als hinfallen ‑, Glück, Gesundheit, Mut, Neugierde, Lachen, gesellschaftliches Engagement, Interesse an seinen Mitmenschen, wünschte er den Anwesenden und ließ mit einem Film, der Impressionen von Spechbach aus der Luft zeigte, Heimatgefühle entstehen. Der mit vielen Preisen ausgezeichnete Armin Barth hat ihn gedreht: Zum Dank erhielt er einen Organizer für den Schreibtisch und dazu passend das Wappentier des Dorfes, den Specht, als Bleistiftfigur.

Darüber freuten sich alle Geehrten, darunter auch Ann‑Kristin Schmitt. Sie leitet seit wenigen Wochen den örtlichen Kindergarten und ist nach eigenen Angaben schon sehr gut in ihrer neuen Arbeitsstätte angekommen. Besonders stolz ist Zimmermann über die Glasvitrine, die eine Replika vom Votivstein umgibt, und die Dieter Braun ehrenamtlich für die Gemeinde gefertigt hat. Elfriede Braun nahm für ihren verstorbenen Ehemann die Ehrung entgegen. In beiden Kirchenchören gibt es langjährige Sängerinnen. Maria Frey singt seit 71 Jahren im katholischen Kirchenchor, dem evangelischen geben Marianne Filsinger seit 65 Jahren und Lore Streib seit 40 Jahren ihre Stimmen.

Lena Bing, Antonia König und Emilia Braun sind ambitionierte Fußballerinnen, die in der Spielklasse D‑Juniorinnen Staffelmeister in der Landesliga geworden sind. Nicht minder sportlich sind Elke Schauer, Renate Christ, Christa Kneifel und Gertrud Wolf, die teilweise seit über vier Jahrzehnten und immer noch dem Kegelsport verbunden sind. Wer über 20 mal am Heidelberger Halbmarathon teilgenommen hat, muss ein sehr disziplinierter Mensch sein, stellte Zimmermann schließlich Michael Schenk vor und versprach ihm, auch bei der nächsten Teilnahme wieder zur Anfeuerung an der Ziegelhäuser Brücke stehen zu wollen. Einen ersten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Obedience der Hovawarte belegte die erfolgreiche Hundetrainerin Marion Hermann. Bei Bruno Barth und Petra Wink bedankte sich der Bürgermeister, weil die Geschicke des Reitsportvereins seit 27 bzw. 32 Jahren in guten Händen sind. Den Blutspendern Luca Beetz (10 mal), Andreas Koloziej (10 mal), Manfred Körner (50 mal) und den Helfern vor Ort und Mitgliedern im Deutschen Roten Kreuz um Camilla Barth-Keppner gebührt größter Dank, sind sie doch in Notsituationen unverzichtbare Helfer und schnellstmöglich zur Stelle. Die Organisatorinnen des jährlichen Ferienprogramms, Tatjana Abele, Alexandra Pires Jorge‑Christ und Sylke Mössner, freuten sich ebenso über ihr Präsent wie sich die Gewinner des Spechbacher Kalender‑Rätsels über Gutscheine für eine Veranstaltung aus der Reihe Konzert im Bürgersaal freuen.

Bei einem kleinen Imbiss und Getränken blieben die Geehrten und Gäste noch zusammen, um zu feiern und die Dorfgemeinschaft zu pflegen.

Nachrichtenticker
+++ "FerienSpecht" --> läuft... +++

+++ BürgerEnergiedorf Spechbach: auch bei Facebook: http://www.facebook.com/BuergerEnergiedorf +++

+++ "FerienSpecht" --> läuft... +++

+++ BürgerEnergiedorf Spechbach: auch bei Facebook: http://www.facebook.com/BuergerEnergiedorf +++
Wetter in Spechbach
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Spechbach www.wetter.de
Anfahrt nach Spechbach
Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen
Aktuelle Blutspendetermine in
Spechbach, Epfenbach