Sections
Personal tools
  •  

Spechbacher Sportschützen brillierten bei der Deutschen Meisterschaft

Gold für Martin Hildenbarnd, Bronze für`s Team

Spechbacher Sportschützen brillierten bei der Deutschen Meisterschaft

Foto - Dorn

Spechbach. (agdo) Alle guten Dinge sind drei: Vor zwei Jahren landeten die Spechbacher Schützen bei der Deutschen Meisterschaft in der Mannschaftswertung noch auf den fünften Platz, 2017 heimsten sie den vierten Platz ein. Dieses Jahr klappte es: Sie holten die Bronzemedaille mit der Traditionswaffe Zimmerstutzen nach Spechbach. Zudem wurde Martin Hildebrand Deutscher Meister in der Einzelwertung im Kleinkaliber Sportgewähr. Er schoss drei Mal auf 20 Meter Entfernung am genausten. Und Georg Wolf heimste den 15. Platz in der Disziplin Kleinkaliber ein.

Den tollen sportlichen Erfolg würdigte Bürgermeister Guntram Zimmermann bei einer kleinen Feier im Spechbacher Rathaus. Die Korken flogen, es gab Sekt und Häppchen. Die Medaillen funkelten geradezu. Die Mannschaft bestand übrigens aus Timo Braun, Florian Hildenbrand und Dirk Schröder. „Deutscher Meister und zudem Dritter von 30 Mannschaften zu werden, ist eine enorme sportliche Leistung“, sagte Bürgermeister Guntram Zimmermann stolz. Leicht war das allerdings nicht: Die Mannschaft sei schon sehr unter Druck gestanden, endlich eine Medaille zu holen, sagte Oberschützenmeister Manfred Braun vom Spechbacher Sportschützenverein.

Die Deutsche Meisterschaft wurde am Olympia-Stützpunkt in Garching-Hochbrück bei München ausgetragen. Die Spechbacher rückten mit fünf Teilnehmern an, um die 200 Mitglieder hat der Verein. Der Deutsche Meister Martin Hildenbrand nahm an fünf Einzelwettbewerben teil, neben den Meistertitel wurde der 63-Jährige Vizemeister in der Disziplin Zimmerstutzen und holte sogar noch die Bronzemedaille im Kleinkaliber auf 100 Meter. Und bei der Armbrust kam er auf den fünften Platz, geschossen wurde auf zehn Meter Entfernung.

Seit 54 Jahren schießt Martin Hildebrand. Er ist zwar schon lange bei den Spechbacher Schützen Mitglied, wohnt aber in Eberbach. Seitdem ist er sage und schreibe acht Mal Deutscher Meister geworden. Sein Traum: „Die zehn vollmachen wäre nicht schlecht“, sagte er schmunzelnd. Mit anderen Worten: Noch zwei Mal den Titel holen, um dann zehnfacher Deutscher Meister zu sein. Vor allem Konzentration brauche es, um gut Zielen zu können, sagte der 63-Jährige. Aber natürlich auch ein geübtes Auge und eine ruhige Hand beziehungsweise einen ruhigen Arm.

30 Mannschaften sowie 115 Einzelstarter waren laut Oberschützenmeister Manfred Braun am Start. Timo Braun, Florian Hildenbrand und Dirk Schöder hatten vor der Meisterschaft anderthalb Monate drei Mal die Woche fleißig trainiert. Anfangs war das Glück den Schützen bei der Meisterschaft allerdings alles andere als hold, aber irgendwie konnten sie das Ruder doch herumreißen, wie Timo Braun erzählte. Darauf stieß man im Spechbacher Rathaus an.

Nachrichtenticker
+++ Spechbacher Kerwe --> am Freitag geht's los !!! +++

+++ Gemeinde sucht Aushilfen --> Rathaus - Stellenanzeigen +++

+++ Spechbach Aktiv - Vereine können ihre Vorschläge machen - die Zeit läuft! +++

+++ BürgerEnergiedorf Spechbach: auch bei Facebook: http://www.facebook.com/BuergerEnergiedorf +++
Wetter in Spechbach
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Spechbach www.wetter.de
Anfahrt nach Spechbach
Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen
Aktuelle Blutspendetermine in
Spechbach, Epfenbach